Steuernews

UNSERE AKTUELLEN INFORMATIONEN

Endspurt für Vorbereitung auf neue Datenschutzregeln (01.04.2018)
Die EU-Kommission hilft Unternehmen mit einem Frage-Antwort-Katalog bei der Vorbereitung auf das neue Datenschutzrecht, das ab dem 25. Mai 2018 EU-weit in Kraft treten soll.
 
Grenze für Kleinbetragsrechnungen seit 2017 bei 250 Euro (01.04.2018)
Die Finanzverwaltung hat die seit Anfang 2017 angehobene Grenze für Kleinbetragsrechnungen nun auch in den Umsatzsteuer-Anwendungserlass übernommen.
 
Abzinsung von Verbindlichkeiten als Ertrag bei der Zinsschranke (01.04.2018)
Auch Erträge aus der Abzinsung von Verbindlichkeiten sind mit Zinsaufwendungen zu verrechnen und können damit zur Unterschreitung der Freigrenze bei der Zinsschranke führen.
 
Verlust aus Leerverkauf als Termingeschäft nicht abziehbar (01.04.2018)
Der Leerverkauf von Devisen führt nicht zu einem abziehbaren Verlust aus einem Termingeschäft, wenn der Leerverkauf und der spätere Nachkauf nicht eindeutig miteinander verknüpft sind.
 
Vorsteuerabzug auch aus Rechnung von Briefkastenfirmen (01.04.2018)
Der Vorsteuerabzug aus einer Rechnung ist auch dann zulässig, wenn der Lieferant nicht unter der Absenderadresse seine wirtschaftlichen Tätigkeiten ausübt.
 
Umsatzsteuer-Sonderregelung für Reisebüros ist nicht korrekt (01.04.2018)
Deutschland hat rechtswidrig Unternehmenskunden von der Umsatzsteuer-Sonderregelung für Reisebüros ausgeschlossen.
 
Rückstellungen für Altersteilzeit sind nicht zulässig (01.04.2018)
Ein Unternehmen darf keine Rückstellung für den tarifvertraglichen Anspruch auf Nachteilsausgleich zu den laufenden Altersteilzeitverträgen bilden.
 
Steuerpläne der neuen Regierungskoalition (30.03.2018)
Der Koalitionsvertrag liefert eine Vorschau auf die Maßnahmen, die die neu geschlossene Große Koalition im Steuerrecht plant.
 
Keine Pflicht zu lückenlos fortlaufenden Rechnungsnummern (01.03.2018)
Rechnungsnummern müssen zwar eindeutig und einmalig sein, aber eine Pflicht zu einem lückenlosen Nummernsystem sieht das Finanzgericht Köln nicht.
 
Zahlung eines überhöhten Entgelts durch GmbH (01.03.2018)
Eine überhöhte Zahlung an dem Gesellschafter nahestehende Personen kann eine Schenkung durch den Gesellschafter sein.
 
Ende der Berufsausbildung (01.03.2018)
Bei einer Ausbildung mit per Rechtsvorschrift geregelter Ausbildungszeit endet der Kindergeldanspruch nicht schon mit der Bekanntgabe des Prüfungsergebnisses.
 
Kauf und Abschreibung von Vertragsarztpraxen (01.03.2018)
Die Vertragsarztzulassung ist ein Wirtschaftsgut, das keinem Wertverzehr unterliegt und nicht abgeschrieben werden kann.
 
Haushaltsersparnis bei der Heimunterbringung beider Ehegatten (01.03.2018)
Sind beide Ehegatten in einem Pflegeheim untergebracht, ist beim Abzug der Heimkosten eine doppelte Haushaltsersparnis abzuziehen.
 
Rechnung ohne Leistungsempfänger ist nicht berichtigungsfähig (01.03.2018)
Eine Rechnung, die nicht einmal Minimalangaben enthält, ist nicht rückwirkend berichtigungsfähig. Stattdessen gilt die Korrektur als erstmalige Rechnungsausstellung.
 
Glatteistest ist kein Arbeitsunfall (01.03.2018)
Selbst kleinste Umwege auf dem Weg zur Arbeit sind nicht von der gesetzlichen Unfallversicherung erfasst. Das gilt auch für den Test der Straßenglätte vor der Fahrt mit dem Auto.
 
Abgrenzung von Neubaumaßnahmen bei Handwerkerleistungen (01.03.2018)
Handwerkerleistungen in engem zeitlichem und sachlichem Zusammenhang mit dem Neubau sind nicht steuerlich begünstigt, auch wenn sie erst nach Begründung des Haushalts ausgeführt werden.
 
Doppelgaragenhälfte als Betriebsvermögen (01.03.2018)
Eine Doppelgarage kann nur insgesamt oder gar nicht zum Betriebsvermögen gehören und ist damit kein notwendiges Betriebsvermögen, wenn sie maximal zur Hälfte für einen Firmenwagen genutzt wird.
 
Hauptwohnung am Arbeitsort (01.03.2018)
Ist die Fahrzeit von der Hauptwohnung zur Arbeitsstätte noch zumutbar, kommt keine doppelte Haushaltsführung in Frage.
 
Eindeutige Bezeichnung der Leistung in einer Rechnung (01.03.2018)
Eine reine Gattungsbezeichnung (Hose, Kette etc.) ist auch im Billigpreissegment keine ausreichende Leistungsbezeichnung und verhindert somit den Vorsteuerabzug.
 
Datenschutzbeauftragter ist gewerblich tätig (01.03.2018)
Die Tätigkeit als Datenschutzbeauftragter ist eine gewerbliche Tätigkeit und kann bei einem Freiberufler damit sowohl eine Buchführungspflicht als auch eine Abfärbung auf freiberufliche Einkünfte auslösen.
 
Grundsteuer auf dem Prüfstand (01.03.2018)
Das Bundesverfassungsgericht muss über die Verfassungsmäßigkeit der Grundsteuer entscheiden, während die neue Große Koalition über eine weitere Form der Grundsteuer nachdenkt.
 
GroKo will Solidaritätszuschlag und Abgeltungsteuer abschaffen (01.03.2018)
Neben vielen weiteren Änderungen im Steuerrecht plant die Große Koalition eine Abschaffung von Solidaritätszuschlag und Abgeltungsteuer.
 
Vermietung von Immobilien samt Einrichtung (28.02.2018)
Die Vermietung der Einrichtung einer Immobilie ist im Regelfall eine unselbständige Nebenleistung und damit ebenfalls umsatzsteuerfrei, wenn die Immobilie steuerfrei vermietet ist.
 
Anrufungsauskunft klärt Lohnsteuerfragen (28.02.2018)
Lohnsteuerliche Zweifelsfragen beantwortet das Finanzamt Arbeitgebern und Arbeitnehmern mit einer gebührenfreien und verbindlichen Anrufungsauskunft.